News

Dankesanlass in Göschenen

UKB-Dankesanlass 2022

Am Samstag, 20. August 2022 fand der diesjährige UKB-Dankesanlass in der Region Göschenen – Göscheneralp statt. Dabei wurden spannende Einblicke in ein früheres und ein heutiges Jahrhundertbauwerk geboten.

Um 10 Uhr besammelten sich rund 20 neugierige Leiterinnen und Leiter des Kantons Uri an den Bahnhöfen Altdorf und Erstfeld zum diesjährigen UKB-Plauschanlass. Mit dem Zug ging es anschliessend nach Göschenen. Nach der Ankunft wurden zwei Gruppen gebildet. Die erste Gruppe fuhr mit dem Postauto weiter in die Göscheneralp. Dort wurde sie bereits vom ehemaligen Staudammmitarbeiter Erwin erwartet. Weiter ging es zu Fuss über die Staudammkrone und auf der anderen Seite in den Staudamm, welcher einer der grössten Erddämme von Europa ist, rein. Nun begann die eigentliche Tour im Staudamm. Zuerst mussten über 300 Treppenstufen abwärts bewältigt werden, bevor die Drosselkammer, das Herzstück des Staudamms, erreicht wurde. Weiter ging es immer leicht abwärts, zum Ablassstollen. Unterwegs erfuhren wir von Erwin spannende Informationen zum Bau und zum Betrieb des Staudamms und wir lernten, wie ein Wasserkraftwerk funktioniert. Zum Schluss gab es den Höhepunkt der Führung. Anstatt die Treppenstufen wieder mühselig hochzustiegen, durften wir mit der Stollenbahn hochfahren, welche etwas an den Europapark erinnerte, auch wenn die Geschwindigkeit nicht ganz so schnell war.

Die zweite Gruppe besuchte zuerst das Infozentrum zum Bau der zweiten Gotthard-Strassentunnel-Röhre in Göschenen. Auch dabei kamen technikinteressierte voll auf ihre Kosten. Der Guide Fredi erklärte uns, wie eine Tunnelbohrmaschine funktioniert und wie der zweite Strassentunnel gebaut wird. Wer genug von der Technik hatte, konnte sich mit diversen interaktiven Spielen vergnügen und mit etwas Glück allenfalls gar einen Alpkäse gewinnen. Nach der stündigen Führung im Infozentrum fuhr auch die zweite Gruppe mit dem Postauto in die Göscheneralp. Dort trafen sie auf die andere Gruppe, welche von der Staudammbesichtigung zurückkam. Nach einer Stärkung mit Kaffee und hausgemachtem Kuchen ging es nun auch für sie hinein in den Staudamm und für die erste Gruppe zurück nach Göschenen und ins Infozentrum.

Ursprünglich war geplant, dass die zweite Gruppe anstatt der Staudammbesichtigung ein Bachsteinklettern mit Markus von den Wasserwelten Göschenen absolviert. Dieses musste aus Sicherheitsgründen jedoch leider einen Tag vor dem Anlass abgesagt werden, da es in diesem Sommer doch noch einmal zünftig Niederschlag gegeben hat und es zu gefährlich gewesen wäre, im Bachbett zu wandern.

Nach den zwei Exkursionen trafen sich wieder alle am Bahnhof Göschenen. Zusammen ging es mit dem Bus zurück nach Altdorf. Dort wartete als Ausklang ein leckeres Nachtessen im Restaurant zum schwarzen Uristier auf uns, welches genussvoll von Gaby und ihrem Team zubereitet wurde.

Michael Cantoni v/o Sentri